Nie ohne Kopf und Überzeugung – Carolin Eitel in unserem Adobe Fav Freundebuch

Adobe
Die junge Illustratorin Carolin Eitel widmet sich mit ihren detailverliebten und verspielten Arbeiten nicht einfach irgendwelchen Projekten. Vielmehr steckt Sie ihre Kraft und Inspiration nur in Partnerschaften, hinter denen sie auch komplett steht – und die sich oft um Aufklärung und Bildung drehen. In unserer neuesten Adobe Fav Ausgabe erfahrt ihr mehr über die junge Wahl-Hamburgerin.
Wie gelingt es, als junge, freie Grafikerin Aufträge von Großkunden an Land zu ziehen, ohne über jahrelange Praxiserfahrung oder wohlklingende Auszeichnungen zu verfügen? Man muss das richtige tun – und man muss es richtig gut tun!
So ungefähr gestaltet sich zumindest der Werdegang von Caroline Eitel, die sich vor drei Jahren mit ihren gefühlvollen Illustrationen auf den Weg nach Hamburg machte, um ihre Karriere als Grafikerin voran zu treiben. Und das mit großem Erfolg, ohne allerdings die wirklich wichtigen Themen im Leben außer Acht zu lassen: 2014 sorgte sie mit ihrem Layout, ihrer Infografik und der Illustration des Jubiläumsmagazins für das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU) erstmals für Aufsehen. Das aufwendige und langfristige Projekt, in dem es unter anderem um Naturkatastrophen in der DDR oder die verschiedenen Belastungen durch unser aller Stromverbrauch ging, war der Startschuss für eine ganze Reihe kommerzieller Kooperationen – von Stern, über Die ZEIT und brand eins Wissen bis hin zu Google.
Beeindruckend bleibt dabei: Ihre Überzeugungen und ihr eigener Kopf spielen bei der Gestaltung immer eine übergeordnete Rolle!